CONCREDO GmbH warnt vor Cyberschäden

Nach wie vor unterschätzen Unternehmen die sogenannten Cyber-Risiken. Dabei können insbesondere Datenverluste oder Hackerangriffe für das Unternehmen zu einem großen finanziellen Schaden führen. Die Menge an weltweit gespeicherten Daten steigt stetig. Genauso rasant wächst aber auch die Bedrohung durch sogenannte Cyber-Risiken wie z.B.:

  • Datenverlust
  • Datenschutzrechtsverletzungen
  • Hackerangriffe
  • Erpressungen durch Hacker
  • Betriebsunterbrechungen
  • Persönlichkeitsrechtsverletzungen
  • Verletzung „geistiger Eigentumsrechte“

In den vergangenen Jahren. Allein im Jahr 2012 wurden in Deutschland rund 64.000 Fälle von Cybercrime aufgezeichnet. Ein erfolgreicher Hacker-Angriff auf ein Großunternehmen verursacht einen durchschnittlichen wirtschaftlichen Schaden von 1,8 Mio. €. Bei kleinen und mittelständischen Unternehmen liegt der Durchschnittswert bei 70.000 €. Der Schaden, der sich aus allen Hacker-Angriffen auf deutsche Firmen insgesamt pro Jahr ergibt, lag 2011 laut Bundeskriminalamt bei 70,2 Mio. €. Da die „Dunkelziffern“ sehr hoch sind, ist zu vermuten, dass der tatsächliche wirtschaftliche Schaden jedoch um ein vielfaches höher ist.

Übliche Betriebshaftpflichtversicherungen decken die genannten Risiken oft nur unzureichend ab. Daher wurden speziell für die Absicherung der aus einem Datenverlust oder Hackerangriff resultierenden Schäden sogenannte Cyber-Versicherungen entwickelt. Diese umfassen je nach individueller Vereinbarung unter anderem:

Haftpflichtschaden: Datenschutz und Cyber-Deckungen übernehmen diese Vermögensschäden, wenn der Versicherungsnehmer einen Kunden oder sonstigen Dritten schädigt. z.B.:

  • Rufschädigung
  • Datenrechtsverletzung
  • Schadensersatzansprüche Dritter
  • Verteidigungskosten in      Strafverfahren

Eigenschaden: Bei einem Hacker-Angriff oder der Ausspähung persönlicher Daten kann jedoch auch dem Versicherungsnehmer selbst ein Schaden entstehen. Versicherungsrechtlich spricht man dabei von einem Eigenschaden. Deshalb bieten die Cyber-Versicherungen auch Schutz vor Eigenschäden z.B.:

  • Computermissbrauch
  • durch einen Hacker-Angriff
  • eine DoS-Attacke (Denial of      Service, engl. für Dienstverweigerung)
  • Diebstahl von Datenträgern oder      eine sonstige Datenrechtsverletzung entstehen

Wir halten für Sie entsprechende Risikoträger bereit. Fordern Sie weitergehende Informationen über die Cyber-Risiko Deckung an: http://www.concredo24.de/beratung-45210.html

Hier geht es zu den Fachinformationen. Bitte klicken Sie hier…

 

Leider ist es oft verkehrt gelöst worden. Deshalb legen wir auf folgenden Sachverhalt sehr großen Wert bei unseren Beratungen.

Meist wird der Versicherungsnehmer sein eigenes Leben versichern und dafür auch die Beiträge bezahlen.

Als Bezugsberechtigter im Todesfall wird allerdings der Partner eingesetzt. Fehler! So sinnvoll diese Konstruktion auch scheint – aus steuerlicher Sicht ist es ein Desaster -  alles andere als optimal geöst.

Denn Leistungen aus der Versicherung sind nur dann von der Erbschaftsteuer befreit, wenn Versicherungsnehmer, Beitragszahler und Bezugsberechtigter identisch sind, der Begünstigte also im Versicherungsfall quasi seine eigene Versicherungsleistung erhält.

Gerade wenn die Risikoversicheurng und sonstiges Vermögen in die Erbmasse fallen, wie Immobilien, Barvermögen, etc. sind die Freigrenzen gleich überschritten.

Hier sehen Sie die aktuellen Freigrenzen auf der Homepage von Steuerspartipp.  Noch schlimmer wird es wenn Sie sich betrieblich absichern möchten z.B. bei der Keymanabsicherung (Geschäftspartnerabsicherung) oder bei eheähnlichen Partnerschaften.

Bitte sprechen Sie uns darauf an, wenn Sie so ein Konstruktion in Ihren Versorgungsunterlagen finden sollten.

Gerne können Sie auch über unsere Hompage eine Beratung anfordern oder Sie kontaktieren uns telefonisch.

Mit besten Grüssen

Ihr

Günter Frey

 

 

Die Versorgungslage von Frauen ist nicht gut. Kaum mehr als 500 Euro Rente erhalten Rentnerinnen
derzeit im Schnitt – die Ehefrauen von Unternehmern stellen hierbei keine Ausnahme dar.
Vor allem dann, wenn die Ehefrau im Betrieb mitarbeitet,trifft dies zu.

Oft werden die Stellen als Minijob konstruiert, damit die Ersparnis bei den Sozialabgaben
die Liquidität der Firma schont.

Bei allen „großen“ Absicherungsüberlegungen steht zunächst der Unternehmer im Mittelpunkt
– man lebt ja ohnehin aus einer gemeinsamen Kasse, das wird man auch im Alter so halten.
Das kann gut gehen, muss es aber nicht.

Frauen leben im Schnitt schließlich einige Jahre länger als Männer.

Ohne eigene Absicherung läuft Frau schnell Gefahr, dass das Altersvermögen des Gatten
schneller „verlebt“ wird, als gedacht war (z. B. große Anschaffungen, rasant steigende Lebenshaltungskosten, etc.).

Sonderbelastungen wie der Pflegefall werden meist noch gar nicht berücksichtigt und
reißen entsprechend große Löcher in den Versorgungsstock.

Im Ergebnis kann der Unternehmer zwar seinen eigenen Lebensabend vielleicht noch
absichern – für die Ehefrau wird es aber zunehmend dünner.

Damit der gemeinsame dritte Lebensabschnitt für beide Ehepartner planbarer wird, sollte auch
„die Frau an seiner Seite“ mindestens diese drei eigenen Absicherungen vorweisen können:

Altersvorsorge – Berufsunfähigkeitsschutz- Pflegeergänzung.

 

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wir beraten Sie gerne: http://www.concredo24.de/beratung-45210.html

Den ungekürzten Artikel können Sie in unserem Unternehmensmagazin nachlesen.
Unternehmermagazin: Lesen Sie hierzu mehr auf unserer Homepage


Erhöhung der Deckungssummen für übergreifende Feuerschäden (Feuerhaftungsversicherung) Hierauf sollten Sie achten, denn Personen-, Sach- und Vermögenschäden durch übergreifendes Feuer oder einer Explosion sollten versichert sein. Wie hoch diese sein sollte, hängt von Ihrem Gewerk ab.

Gerne können Sie auch gleich mit uns in Kontakt treten:
http://www.concredo24.de/beratung-45210.html

Wie berechnet sich eigentlich der Beitrag  für eine Betriebshaftpflichtversicherung?
Die Versicherer führen Statistiken über Schadeneintrittswahrscheinlichkeiten  zu den jeweiligen Betriebsarten. (Bürobetrieb, Maschinenbau, Bauhandwerker etc.) Damit kann der Versicherer differenzierte Einteilung bei den Prämiensätzen vornehmen.

Der Prämiensatz  kann sich auf die Anzahl der Mitarbeiter, Aufkommen der Jahreslöhne, aber auch auf den Umsatz beziehen.

Der Beitrag ist von der gewünschten und erforderlichen Deckungssummen abhängig.  Oft sind höhere Deckungssummen nur mit einer geringen Mehrprämie verbunden. Wir empfehlen Mindest-deckungssummen von 5 Mio. für Personen-, Sach-  und Vermögenschäden.  Gerade für Baubetriebe ist die Feuerhaftungsversicherung unerlässlich, für übergreifende Feuerschäden. Im Ernstfall sollten hohe Schadenersatzleistungen abdecken sein.  Bitte achten Sie auch auf ausreichende Deckung der Bearbeitungs- und Tätigkeitsschäden.

Der jährliche Beitrag zur Betriebshaftpflicht könnte  durch eine Selbstbeteiligung des Versicherungsnehmers verringert werden.

Vorsorgeversicherung in der Betriebshaftpflichtversicherung ?

Mit folgenden Fragen  der Versicherungsnehmer werden wir oft konfrontiert, hierzu erhalten Sie die entsprechenden Antworten:

Besteht eigentlich bei einer laufenden Betriebshaftpflichtversicherung  Versicherungsschutz, wenn neue Risiken während der Laufzeit des Vertrages hinzukommen und ein Schaden entstanden ist?

Günter Frey:
ja, unter der Voraussetzung das bei Abschluss der Versicherung das Risiko noch nicht bestanden hat. Der Versicherer erfährt diesen Umstand erst über den sogenannten Prämienregulierungsbogen. Dieser wird  in der Regel mit der Beitragsrechnung  1 x jährlich vom Versicherungsnehmer abgefragt.  Nach Vorlage des  Prämienregulierungsbogen, muss dieser innerhalb 1 Monats angezeigt werden.   Der Schaden wird reguliert, der Versicherungsnehmer muss die Prämie für das neu hinzukommende Risiko, ab  Beginn tragen und bekommt eine Nachberechnung vom Versicherer.

Gerne können Sie auch gleich mit uns in Kontakt treten:
http://www.concredo24.de/beratung-45210.html

 

Diese ist in den allgemeinen Haftpflichtbedingungen  (AHB) zum Beispiel – Fassung Juli 2012 geregelt.
Umfang des Versicherungsschutzes.

4.0 Vorsorgeversicherung
4.1 Risiken, die nach Abschluss des Versicherungsvertrages neu entstehen, sind im Rahmen des bestehenden Vertrages sofort versichert.
4.1.1 Der Versicherungsnehmer ist verpflichtet, nach Aufforderung des Versicherers jedes neue Risiko innerhalb eines Monats anzuzeigen. Die Aufforderung kann auch mit der Beitragsrechnung erfolgen. Unterlässt der Versicherungsnehmer die rechtzeitige Anzeige, entfällt der Versicherungsschutz für das neue Risiko rückwirkend ab dessen Entstehung. Tritt der Versicherungsfall ein, bevor das neue Risiko angezeigt wurde, so hat der Versicherungsnehmer zu beweisen, dass das neue Risiko erst nach Abschluss der Versicherung und zu einem Zeitpunkt hinzugekommen ist, zu dem die Anzeigefrist noch nicht verstrichen war.

 

 

Beitragsregulierung in der Betriebshaftpflichtversicherung:

Kann der Versicherer eine Prämie  nach Ablauf der Versicherungsperiode  nachverlangen?

Günter Frey:
Versicherungsprämien sind grundsätzlich  Vorausprämien. Diese werden anhand der Angaben des Versicherungsnehmers berechnet, nach Personen, Umsatz oder Lohn- und Gehaltssumme. Meistens gibt es eine Mindestprämie.  Die  tatsächlichen Werte, können erst nach Ablauf des Geschäftsjahres ermittelt werden, da diese ja vorher nicht bekannt sind. Die rechtliche Grundlage sind auch hier die AHB Ziffer 13.

Es wird über den Prämienregulierungsbogen, der in der Regel mit der Jahresbeitragsrechnung, dem Versicherungsnehmer zugeht eine Erstattung oder eine Nachberechnung erhoben.

Gerne können Sie auch gleich mit uns in Kontakt treten:
http://www.concredo24.de/beratung-45210.html

 

Diese ist in den allgemeinen Haftpflichtbedingungen  (AHB) zum Beispiel – Fassung Juli 2012 geregelt.
Umfang des Versicherungsschutzes.

13. Beitragsregulierung
13.1 Der Versicherungsnehmer hat nach Aufforderung mitzuteilen, ob und welche Änderungen des versicherten Risikos gegenüber den früheren Angaben eingetreten sind.
Diese Aufforderung kann auch durch einen Hinweis auf der Beitragsrechnung erfolgen. Die Angaben sind innerhalb eines Monats nach Zugang der Aufforderung zu machen und auf Wunsch des Versicherers nachzuweisen. Bei unrichtigen Angaben zum Nachteil des Versicherers kann dieser vom Versicherungsnehmer eine Vertragsstrafe in dreifacher Höhe des festgestellten Beitragsunterschiedes verlangen. Dies gilt nicht, wenn der Versicherungsnehmer beweist, dass ihn an der Unrichtigkeit der Angaben kein Verschulden trifft.
13.2 Aufgrund der Änderungsmitteilung des Versicherungsnehmers oder sonstiger Feststellungen wird der Beitrag ab dem Zeitpunkt der Veränderung berichtigt (Beitragsregulierung), beim Wegfall versicherter Risiken jedoch erst ab dem Zeitpunkt des Eingangs der Mitteilung beim Versicherer. Der vertraglich vereinbarte Mindestbeitrag darf dadurch nicht unterschritten werden. Alle entsprechend Ziffer 15.1 nach dem Versicherungsabschluss eingetretenen Erhöhungen und Ermäßigungen des Mindestbeitrags werden berücksichtigt. 13.3 Unterlässt der Versicherungsnehmer die rechtzeitige Mitteilung, kann der Versicherer für den Zeitraum, für den die Angaben zu machen waren, eine Nachzahlung in Höhe des für diesen Zeitraum bereits in Rechnung gestellten Beitrages verlangen. Werden die Angaben nachträglich gemacht, findet eine Beitragsregulierung statt. Ein vom Versicherungsnehmer zuviel gezahlter Beitrag wird nur zurückerstattet, wenn die Angaben innerhalb von zwei Monaten nach Zugang der Mitteilung des erhöhten Beitrages erfolgten.
13.4 Die vorstehenden Bestimmungen finden auch Anwendung auf Versicherungen mit Beitragsvorauszahlung für mehrere Jahre.

 

 

 

 

 

Betriebshaftpflichtversicherung „echte Vermögenschäden“ mitversichert…

by Günter Frey

Die CONCREDO GmbH, Versicherungsmakler aus Gröbenzell  bietet,  „Echte Vermögenschäden“  aus Arbeit und Leistungen in Ihrem Betriebshaftpflichtkonzept. Dies gilt für: SHK (Sanitär, Heizung, Klima) – Dachdecker – Elektriker -  Wartungs-Unternehmen und Installationsbetriebe. Hierzu möchten wir Ihnen gleich mehrere  Schäden vorstellen die in der Praxis passiert sind. Wartungsinstallateur: Reparatur einer Schranke in einer Parkgarage. Es wurde eine [...]

Ablaufleistung unserer Lebensversicherungen wird nicht geschmälert!

by Günter Frey

Endlich ist es vom Tisch. Die Lebensversicherungsunternehmen, welche klassische Tarife anbieten, dürfen die Bewertungsreserven von Verträgen, die in den nächstsen  Monaten und Jahren  auslaufen  nicht kürzen. Die Versicherungswirtschaft muss eine herbe Niederlage einstecken. Der Vermittlungsausschuss von Bundesrat und Bundestag hat die geplanten Abschläge bei der Beteiligung der Kunden  an den Bewertungsreserven der Versicherer verworfen. Hierzu [...]

Hausratversicherung – Obliegenheiten bei einem Einbruchdiebstahl die Sie beachten müssen!

by Günter Frey

Bitte melden Sie uns den Schaden unverzüglich. Das bedeutet in der Rechtsprechung ohne schuldhaftes Zögern. Melden Sie den Einbruchdiebstahl oder Diebstahl Ihrer Polizeidienststelle in Gröbenzell oder an Ihrem Wohnort. Lassen Sie sich dort das polizeiliche Aktenzeichen geben und notieren Sie den Namen des Polizeibeamten mit Datum und Uhrzeit. Bei Diebstahl eines Kinderwagens, wird in der [...]

Bearbeitungs- oder Tätigkeitsschäden unverzichtbar in der Betriebshaftpflichtversicherung!

by Günter Frey

Handwerker sollten bei  Ihrer Haftpflichtversicherung für den Betrieb insbesondere darauf achten, dass Bearbeitungsschäden (oder auch Tätigkeitsschäden genannt) ausreichend mitversichert sind. Ob es sich um einen Bearbeitungsschaden od. Tätigkeitsschaden handelt, erfährt der Firmeninhaber oft erst, wenn eine Ablehnung des eigenen Haftpflichtversicherers auf dem Tisch liegt. Wir empfehlen deshalb jeden Schaden mit uns, der Concredo GmbH in [...]

Fonds Kongress 2013

by Günter Frey

  Liebe Mandanten ich bin am Dienstag, den 29.1.2013 bis einschließlich 31.1.2013 auf dem FondsKongress, um Ihnen für Ihre Ruhestandsplanung neue Ideen, Konzepte und Lösungen mitzubringen. Die Aussteller sind allesamt sehr positiv für das Jahr 2013. Lesen Sie hierzu den aktuellen Kapitalmarkausbilick von Edgar Walt, Chefvolkswirt  vom Bankhaus Metzler. http://www.metzler-fonds.com/metzlerfonds/servlet/linkableblob/startmetzler/21766/data/Marktausblick_KW5-data.pdf   Sie wollen Ihr Depot [...]